Die Ziele

Was Wir erreichen wollen
- Unser Konzept zur Entwicklung der Area One sieht einen dreifstufigen Ausbau vor:

• erste Ausbaustufe „moderne Burg“ (Stand: 2015 teilrealisiert)
Entrümpelung und gefahrloses Zugänglichmachen des Wachgebäudes und des Turmes (wird vom Forst in Zusammenarbeit mit uns und der LBB Kaiserslautern bereits veranlasst)
Der immer wieder auftretende Vandalismus muss verhindert werden. Sonst kann auch keine Verkehrssicherheit gewährleistet werden.

• zweite Ausbaustufe (Stand: 2015 eingeweiht)
Ein Lehrpfad mit ca. 12 Informationstafeln (zur Zeit in der Ausarbeitung) über das ganze Gelände. Sporadisch könnten auch noch Führungen angeboten werden. Ein guter Einstieg wäre das ehemalige „Tor 1“. Dort und im Birkenfeld könnten auch Parkplätze ausgewiesen werden.

• dritte Ausbaustufe
Herrichtung des Wachgebäudes als Informations- und Dokumentationszentrum.
Vorstellbar ist ein Dokumentationszentrum oder gar „Friedensmuseum“.
Da keine Infrastruktur mehr vorhanden ist, sind geschätzte Kosten von rd. 0,5 bis 1 Mio. € durchaus realistisch. Eventuell Forschungs-/Entwicklungsprojekt „erneuerbare Energie“ und autarke Energieversorgung, vorstellbar in Kooperation z.B. mit der Fraunhofergesellschaft

• Visionäre Ausbaustufe
Nutzung der Bunker ("Bunkerhotel", erlebnispädagogische Nutzung, Kunst-/Kulturprojekte…)

Die IG kann nicht alleine die Anlage einer Nachnutzung zuführen. Wir weisen darauf hin, dass die Landesforsten als Besitzer der Anlage bei einer möglichen Nutzung der Anlage ebenso gefragt sind, wie sämtliche betroffene Behörden und Verbände.